Wenn es eine Sache auf der Welt gibt, in der sich Männer in der Regel nicht gut auskennen, dann ist es der Schmuck. Das wäre nicht weiter tragisch, wenn es im Leben eines Mannes nicht einen besonderen Augenblick gäbe: den Heiratsantrag.

Denn dann muss sich Mann und  Bräutigam in spe mit einem besonderen Schmuckstück beschäftigen, dem Verlobungsring. Dieser Ratgeber für Verlobungsringe soll helfen, bei der Kaufvorbereitung Wissen zu vermitteln und die Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Woher kommt der Verlobungsring eigentlich?

Die Tradition des Verlobungsringes ist uralt und reicht zurück bis in die Antike. Von dort stammt auch die Tradition, den Verlobungsring am linken Ringfinger zu tragen. Denn von dort, so glaubten die alten Ägypter, fließe eine Ader direkt zu Herzen.

War der Verlobungsring bei den Römern zunächst eine Art Unterpfand im Sinne eines Brautkaufs, so änderte sich die emotionale Bedeutung des Verlobungsrings über die Jahrhunderte. Heute ist der Verlobungsring Sinnbild des Eheversprechens und Ausdruck des Wunsches, eine Liebesbeziehung für die Ewigkeit einzugehen.

Welche Formen von Verlobungsringen gibt es?

Verlobungsringe gibt es als Freundschaftsringe. Das sind Ringe, die beide Partner tragen. Sie sind in der Regel aus Materialien wie Sterling Silber, Edelstahl oder Titan gemacht.

Der eigentliche Verlobungsring, über den wir hier sprechen wollen, ist der Antragsring. Es gibt ihn in verschiedenen Varianten.

  • Als Solitair-Ring mit einem zentralen Diamanten
  • Als Trilogie-Verlobungsring. Hier thront in der Mitte ein großer Diamant, flankiert von zwei kleineren.
  • Der Halo-Verlobungsring. Wie ein Heiligenschein erhebt sich über der Ringschiene eine kreisrunde Fassung, die mehrere Diamanten oder Brillanten birgt.
  • Oder auch der Memoire-Ring, der mit einem Stein als Verlobungsring dient, der aber gleichzeitig die Geschichte der Beziehung dokumentiert, indem jeder zusätzliche Diamant die besonderen Ereignisse der Zweisamkeit symbolisiert.

Sie sehen schon, beim Verlobungsring ist eine Sache ganz besonders wichtig, und zwar der Diamant.

Warum der Verlobungsring vom Diamanten lebt?

Der Diamant ist die härteste bekannte Substanz, die es gibt. Er symbolisiert Unzerstörbarkeit und Ewigkeit. Die Qualität eines Diamanten bemisst sich an den 4 Cs.

  • Carat – das Gewicht des Diamanten
  • Cut – die Schliffart und die Schliffgüte
  • Colour – die Farbe des Diamanten
  • Clarity – die Reinheit des Diamanten

Hinzu kommt ein 5. C: Confidence, das Kriterium des Vertrauens. Des Vertrauens darauf, dass die Steine aus seriösen Quellen stammen. Was heißt seriöse Quellen? Eine Lieferquelle für Diamanten ist seriös, wenn nachweislich mit dem Diamanthandel keine Kriege oder terroristische Organisationen finanziert werden.

Anders als beim Trauring besitzen wir beim Verlobungsring mehr Variationsmöglichkeiten, insbesondere was die Größe der Diamanten angeht.

Denn beim Solitair-Ring erhebt sich der Diamant von der Schiene und wird von einer speziellen Fassung gehalten. So sind auch Steingrößen jenseits von 0,5 oder 1 Karat möglich, was beim klassischen Trauring nicht möglich ist. Und zwar deshalb, weil beim klassischen Trauring die Steine in der Ringschiene versenkt sind.

Wichtig bei den Qualitätskriterien ist das Zusammenspiel aller Qualitätskriterien. Ein lupenreiner Stein ist wertlos, wenn Farbe oder Schliffproportionen nicht stimmen.

Übrigens stellen wir ab einer bestimmten Steingröße jederzeit ein separates Qualitätszertifikat für den Diamanten aus.

Neben der Diamant-Qualität kommt es auf die Edelmetalle und die Edelmetall-Legierungen an.

Welche Edelmetalle sind für Verlobungsringe möglich?

Im Prinzip gehen alle gebräuchlichen Edelmetalle, die wir auch von den Trauringen kennen.

Gold, Palladium oder Platin sind die Materialien der Wahl, wenn es um den Antragsring geht. Sterling Silber, Titan oder Edelstahl finden wir eher bei den sogenannten Freundschaftsringen.

Häufig sehen Sie bei Antragsringen weiße Legierungen, also Weißgold, Palladium oder Platin. Das hat seinen Grund. Denn die Farbe Weiß ist das Symbol der Reinheit. Klar, Antragsringe in Gelbgold, Rotgold oder Roségold sind möglich. Wer es klassisch liebt, wählt allerdings Weiß.

Wie wird der Verlobungsring getragen?

In Deutschland trägt die Braut den Antragsring an der linken Hand, den späteren Trauring am Ringfinger der rechten Hand. Das ist nicht überall so. In den USA trägt die Braut den Verlobungsring zusammen mit dem Trauring am Ringfinger der linken Hand.

Wir leben in einer Zeit des Individualismus, in der sich jeder Mensch zuweilen seine eigenen Regeln macht. Daher ist im Prinzip alles möglich und machbar.

Wenn die Frau den Antragsring zusammen mit dem Trauring trägt, sprechen wir auch vom sogenannten Vorsteckring.

Was ist beim Vorsteckring zu beachten?

Hier braucht es vom Berater viel Erfahrung und Stilempfinden, wenn es darum geht, eine schöne Kombination aus Verlobungsring und Trauring zu finden.

Generell ist es sicher sinnvoll, dass Trauring und Verlobungsring zueinander passen. Aber es ist ein Unterschied, ob beide Ringe an einem Finger getragen werden. Da sollten die Ringe in Form und Größe miteinander harmonieren.

Bei uns auf der Rü 99 finden Sie mit der Trauringkollektion von Christian Bauer viele Ideen für die Kombination von Antragsring mit Trauring. Lassen Sie sich überraschen.

Jetzt kommen wir am Ende noch zu zwei weiteren wichtigen Gedanken: Der Antragsring muss gefallen und passen.

Wie finden Sie die Ringgröße Ihrer Braut heraus?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten, die unterschiedlich zu beurteilen sind:

Sie bringen zum Beratungsgespräch für den Antragsring einen Ring mit, der der Dame passt. Das kann funktionieren, aber möglicherweise sind am Ende doch noch Anpassungen in der Ringgröße erforderlich. In der Regel besteht das Risiko, dass der Ring zu groß ist. Warum ist das so? Ein sehr filigraner Schmuckring ist nicht sehr schwer. Daher kann so ein Ring am Finger passen, während ein schwererer Verlobungsring oder gar Trauring der gleichen Größe vom Finger rutschen würde.

Kommen wir zu einer weiteren Möglichkeit: Sie versuchen, den Finger mit Maßband oder Schablone zu messen. Davon raten wir ab, denn diese Maßbandmessungen berücksichtigen nicht die Anatomie der Hand und der Fingerknöchel und die Gefahr, sich zu vermessen ist groß.

Im Grunde brauchen Sie sich über die Ringgröße nicht den Kopf zerbrechen. Denn für die feierliche Zeremonie der Übergabe ist es nicht so entscheidend, wenn der Ring nicht sofort passt. Sie wählen dann beim Kauf eine klassische Größe und lassen den Ring dann im Nachhinein ändern. Nachdem wir mit Lieferanten arbeiten, die einen Ring innerhalb von 14 Tagen in der Größe ändern können, ist das kein Problem. Sie kommen also nach der Ringübergabe gemeinsam vorbei und wir messen die Ringweite fachmännisch aus. Laden Sie dazu Ihre Frau auf ein schönes Essen ein. In unserer Nachbarschaft gibt es hier viele schöne Möglichkeiten, gut zu speisen.

Wenn Ihre Zukünftige im gemeinsamen Gespräch das Thema Ringgröße erwähnt, dann haben Sie zweifach Glück. Sie können davon ausgehen, dass der Ring dann perfekt passt und dass die Frau Ihres Lebens praktisch den Heiratsantrag täglich erwartet.

Vielleicht haben Sie auch einen guten Draht zur besten Freundin Ihrer Braut. Vielleicht ist sie eingeweiht in das Geheimnis der Ringgröße?

Wie dem auch sein, wir bei Juwelier Hilgers arbeiten nur mit Herstellern zusammen, die in der Lage sind, einen Antragsring zeitnah in der Größe zu ändern.

Das Nächste ist die Frage des Stils.

Wie finden Sie den Stil des Antragsringes heraus?

Auch hier kann die beste Freundin helfen. Fragen Sie die Vertraute der Braut doch einfach.

Oder orientieren Sie sich an bestimmten Kriterien:

  • Welchen Schmuck trägt Ihre Zukünftige? Liebt sie Diamanten und in welcher Größe?
  • Was für eine Uhr trägt sie?
  • Was sind ihre Lieblingsfarben?
  • Welchen Design-Stil bevorzugt sie?

Eine gute Idee ist es auch, einen Stadtbummel mit ihr zu machen. Kommen Sie doch einfach mal auf die Rü und schauen sich in unserem Schaufenster ein paar Ringe an. Beobachten Sie dabei, welche Art von Verlobungsringe ihr am besten gefallen.

Oder machen Sie es so, wie es Jeroen Willems mit Veronica Ferres in dem filmischen Dreiteiler „Die Patin“ gezeigt haben. Dort wurde der Heiratsantrag beim Juwelier gemacht. Das ist bei uns jederzeit möglich. Denn wir haben in unserem Geschäft einen stilvollen Beratungsplatz mit Sitzgelegenheit zu bieten.

Was bieten wir Ihnen beim Kauf eines Antragsringes?

Wir führen Antragsringe von Christian Bauer, Amodoro und haben mit Hilgers Diamonds unsere eigene Kollektion an Brillantringen.

Außerdem sind wir versierte Trauringjuweliere und können bei der Beratung für den Verlobungsring einen Schritt weiter denken. Wie nämlich der Verlobungsring mit dem Trauring zu kombinieren lässt, speziell wenn es um Vorsteckringe geht.

Ansonsten werden unsere Ringe ausschließlich in Deutschland hergestellt mit den entsprechenden Qualitätsrichtlinien, Umweltschutzauflagen und ethischen Auflagen zum Thema Diamanten. Sie die Ausführungen über das 5. C.

Wir würden uns riesig freuen, wenn Ihnen dieser Artikel bei der Entscheidungsfindung geholfen hat. Gerne können sie bei uns für die Beratung zu Verlobungsringen einen Beratungstermin vereinbaren. Das ist speziell für Menschen mit einem engen Zeitbudget ein sehr angenehmer Service.

Für Fragen zum Thema Verlobungsringe stehen wir Ihnen jederzeit gerne per Email oder telefonisch zur Verfügung.

Bildnachweis: © Flickr / Sören, CC BY-SA 2.0